Juri, 2013

ab 45,00 

Das Wandbild befindet sich in einem ehemaligen Raketenbunker auf einem sowjetischen Kasernengelände unweit von Berlin. Es ist ein Linolschnitt, bei dem verschiedenfarbige Sperrholzplatten oder Linoleumschichten übereinander liegen. Dadurch bekommt das Bild so einen 3 D Effekt.

 Am 12. April 1961 flog der Kosmonaut Juri Alexejewitsch Gagarin (russisch Юрий Алексеевич Гагарин) als erster Mensch in den Weltraum. Er umrundete die Erde und schrieb Weltraumgeschichte – auch, weil er dabei zahlreiche Pannen überlebte. Der sowjetische Raketen-Konstrukteur Boris Tschertok sagte viele Jahre später: Wir haben damals einen Menschen in eine neue, bis dahin unbekannte und unzugängliche Dimension geschickt. Deswegen lag eine gewaltige Verantwortung auf uns. Das Risiko war sehr hoch. Wenn ich heute den Flug mit der Wostok unter solchen Bedingungen genehmigen müsste, würde ich das nicht unterschreiben.“

Die „Eroberung“ des Weltraums war in den 1950er Jahren ein politischer Wettstreit der beiden Systeme im Kalten Krieg. Dieser endet 1995 auf der Weltraumstation MIR, als mit der Raumfähre Atlantis erstmals ein Space Shuttle an die Raumstation ankoppelte und sich die beiden Besatzungen in den Armen liegen.

Auswahl zurücksetzen