Die rote Tür, 2010

ab 120,00 

Die Zeit und das Licht entwerfen schöne Farben und Dekors an verwunschenen Orten. Die Fotografie Die rote Tür entstand in den frühen Morgenstunden im Mai 2010. Bis 1994 nutzte die sowjetische Armee die Gebäude der Beelitzer Heilstätten als Sanatorium. Bei der Übergabe waren sie in einem einzigartigen, originalen Zustand. Mit einer sofortigen weiteren Nutzung wäre dieser Zustand erhalten geblieben.

Doch es kam anders, als viele damals noch hofften. Durch die flächendeckenden Schließungen der Betriebe setzte eine Entmischung der Bevölkerung ein. Alle, die einen guten Beruf hatten oder einen Job woanders gefunden haben, sind weggezogen. Heute befindet sich Beelitz in der Peripherie Berlins. Damit und durch die Coronakrise gibt es eine neue Vermarktung und einen touristischen Aufschwung. Die Ruinen der Beelitzer Heilstätten können heute auf einem Baumwipfelpfad gegen Eintritt bewundert werden.

Charmant wirkt dieses Motiv auf dem Papier Photo Rag® Metallic von Hahnemühle. Die Oberflächenstruktur und angenehmen Haptik geben dem Motiv einen ganz besonderen Glanz.