Die leere Kirche, 2016

ab 45,00 

Die Kirche wurde zwischen 1900 und 1902 auf dem Gelände der Heil- und Pflegeanstalt Sonnenstein in Pirna gebaut. Sie war die erste dauerhaft existierende staatliche Betreuungseinrichtung für psychisch kranke Menschen in Deutschland. Die Nationalsozialisten schlossen 1939  die traditionsreiche Landesanstalt, die Kirche wurde entweiht und die Gemeinde aufgelöst. Ein Teil des alten Anstaltsgeländes wurde zu einer Tötungsanstalt umgebaut, in der psychisch kranke und geistig behinderte Menschen systematisch ermordet wurden. Zur Tarnung behielt die Tötungsanstalt Pirna-Sonnenstein den Namen der 1939 geschlossenen „Heil- und Pflegeanstalt Sonnenstein“ bei. Im Rahmen der „Aktion T4“ wurden hier bis Kriegsende 13 720 Menschen ermordet.

Nach Kriegsende diente die Kirche verschiedenen Nutzungen und war zuletzt bis 1991 ein Lager. Nach der Wende wurde die Kirche privatisiert und verfällt bis heute.

Auswahl zurücksetzen